Wird geladen ...

News

14Mar

Machtkämpfe um Big Data

Dr. Lena Ulbricht setzt sich in einer neuen WZB Mitteilung mit dem Thema der Regulierung von Big Data auseinander.

28Feb

Radiobeitrag: Nudging bei Facebook

Meinungsbildung im Social Media Zeitalter findet insbesondere auch auf Facebook statt. Doch wie „frei“ ist die Meinungsbildung dort? Auch Facebook betreibt sog. "Nudging", d.h. die bewusste Einflussnahme auf den Kontext, in dem wir Entscheidungen treffen. Ob diese Herangehensweise legitim ist und welche Folgen das Nudgig hat, bespricht Politologin Dr. Lena Ulbricht vom Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung in einem Radiobeitrag für Deutschlandradio Kultur. Sie fordert eine öffentliche Kontrolle des Nudging. Den gesamtem Beitrag zum Nachlesen oder Nachhören gibt es unter:

23Feb

Aufsatz: "Neue Herausforderungen der Digitalisierung für das deutsche Zivilrecht" in der neuen CR

In der neuen CR 2/2017, S. 134-140 gehen wir der Frage nach, welche Herausforderungen die Digitalisierung für das Zivilrecht birgt.

07Feb

Big Data-Scoring und die Datenschutz-Grundverordnung

Das Scoring, d.h. die Bewertung einer Person anhand verschiedener Parameter, fand seinen Ursprung im Kreditwesen bereits lange bevor die Rede von Big Data aufkam. Mit der enormen Potenzierung von frei verfügbaren Daten und den damit aufkommenden neuen Möglichkeiten hat sich auch das Scoring weiterentwickelt. So greifen Unternehmen bereits auf Daten sozialer Medien zurück (sog. Social-Scoring).

01Feb

Big Data and Data Quality

Am 28.01.2017 hielt ABIDA-Projektsprecher Prof. Dr. Thomas Hoeren beim EIPIN Congress in London einen Vortrag zum Thema „Big Data and Data Quality“. Das European Intellectual Property Institutes Network veranstaltet den jährlichen Kongress zum Zwecke des internationalen Austausches von Studenten und Experten auf dem Gebiet Intellectual Property.

27Jan

Erfolgreiche Durchführung des ABIDA-Workshops und des Beiratstreffens am ITM

Am Donnerstag den 26.01.2017 trafen sich die Vertreter des ABIDA-Projekts zu einem gemeinsamen Workshop am ITM. Anschließend fand das Beiratstreffen des Projekts statt. Im Rahmen eines äußerst produktiven Workshops wurden zunächst die bisherigen Forschungsergebnisse im Projekt resümiert und die weitere Herangehensweise koordiniert. Dabei lag der Fokus auf der näheren Ausgestaltung der Vertiefungsthemen, die von den Arbeitskreisen Politikwissenschaften, Ethik, Ökonomie, Soziologie und Rechtswissenschaften in der zweiten Projektphase erforscht werden sollen.

20Jan

Vortrag: Big Data und Datenschutz

Am Freitag, den 27.01.2017 ab 12:00 Uhr hat Frau Dr. Barbara Kolany-Raiser, Projektkoordinatorin des ABIDA-Projekts, eine Vorlesung zum Thema Big Data und Datenschutz im Rahmen der Datenschutz-Vorlesung gehalten. Die Vorlesung ist Teil des Schwerpunkts Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht, der an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster angeboten wird.

13Jan

Vortrag: In bester Verfassung – Demokratie interdisziplinär betrachtet

Auch am Montag, den 16.01.2017 findet ab 16:00 Uhr in der Aula des Stein-Hauses in Münster eine weitere Ringvorlesung zum Thema „In bester Verfassung – Demokratie interdisziplinär betrachtet“ statt. An diesem Termin wird ABIDA-Mitarbeiter Christian Döpke einen Vortrag zu den möglichen Auswirkungen von Big Data auf die Demokratie halten. Weitere Informationen sind auf den Internetseiten der Uni Münster verfügbar.

16Dec

Stellenausschreibung für ABIDA

Das ABIDA Team in Karlsruhe sucht einen/eine Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in.  

Für das Projekt ABIDA – Assessing Big Data suchen wir zur Verstärkung unseres Teams eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in mit Interesse und Erfahrungen an interdisziplinärer Forschung im Bereich der IuK-Technologien. Der Arbeitsbeginn ist sobald wie möglich.

Die ausführliche Stellenausschreibungen finden Sie hier:

Stellenausschreibung

Bewerbungsschluss ist der 18.01.2017.