Wird geladen ...

Die folgenden Gutachten zu Big-Data-Themen wurden von ausgewiesenen Expertinnen und Experten im Auftrag des Projekts ABIDA erstellt. Der Inhalt der Gutachten gibt ausschließlich die Auffassungen des jeweiligen Autors bzw. der jeweiligen Autorin des Gutachtens wieder. Die Auffassungen decken sich nicht automatisch mit denen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und/oder der einzelnen ABIDA-Projektpartner.

 

15May

Gutachten: Arbeit 4.0 – People Analytics – Führungsinformationssysteme

Das Gutachten „Arbeit 4.0 – People Analytics – Führungsinformationssysteme: Soziologische, psychologische, wissenschaftsphilosophisch–ethische Überlegungen zum Einsatz von Big Data in Personalmanagement und Personalführung“ will einen strukturierten Überblick über den Stand der Technik und die Anwendung von algorithmisch und mittels Big-Data-Methoden unterstützten Führungsinstrumenten im Personalbereich geben.

09May

Gutachten: Algorithmic Accountability

Mit der rasch voranschreitenden Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft dringen Algorithmen in immer mehr Lebensbereiche vor. Dies ist keine rein technologische Entwicklung, sondern führt zu einer Veränderung der Rahmenbedingungen des gesellschaftlichen Zusammenlebens. Die zunehmende Bedeutung von algorithmenbasierten Entscheidungsprozessen (Algorithmic Decision Making) weckt bei nicht wenigen Beobachtern die Sorge vor der Entstehung einer Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung, die durch intransparente Algorithmen gesteuert wird („Black Box Society“).

08May

Gutachten: Auswirkungen von Big Data auf den Markt der Onlinemedien

Das vorliegende Gutachten analysiert, welche Big-Data-Anwendungen im Bereich der Onlinemedien genutzt werden. Nach einleitenden Ausführungen zu technologischen Grundlagen werden ausgewählte Beispiele medienbezogener Anwendungen im B2C-Markt vorgestellt, wobei eine detaillierte Betrachtung von Personal Voice Assistants, automatisierter Kommunikation und von auf Algorithmen basierenden Empfehlungen erfolgt. Der B2B-Markt wird im Gutachten ebenfalls beleuchtet.

30Apr

Gutachten: Ethische Standards für Big Data und deren Begründung

Das Gutachten ist der Versuch, eine vorläufige Antwort auf die Frage zu geben, in welchem Umfang die gegenwärtige Debatte über Big Data von Bezügen auf ethische Standards geprägt ist. Damit wird zugleich die Frage gestellt, wie ethische Standards in Zukunft zur fairen Ausbalancierung zwischen starrer Regulation einerseits und totale Flexibilisierung andererseits von Nutzen sein könnten. Ethische Standards werden dabei in einer wissenssoziologischen Perspektive sowohl als implizite Begründungsmuster als auch als explizite kommunikative Gattung aufgefasst, deren Funktion sich u. a.

05Apr

Gutachten: Handel und elektronische Bezahlsysteme

Schon seit jeher sind individuell ausgehandelte Preise im Handel üblich. Big Data Anwendungen ermöglichen jedoch eine personalisierte Preissetzung in Echtzeit, basierend auf Individualdaten der Konsumenten. In diesem Gutachten werden sowohl die aktuelle Verbreitung und Anwendung sowie das Potenzial für Händler und Konsumenten und die zu erwartenden gesamtwirtschaftlichen Auswirkungen personalisierter Preise untersucht.

04Apr

Gutachten: Big Data im Bereich Heim und Freizeit mit Schwerpunkt Smart Living. Status Quo und Entwicklungstendenzen

Unser Alltag und Privatleben werden immer mehr durch die Digitalisierung geprägt und so ist es kaum verwunderlich, dass auch das Haus und die Freizeit von Verbraucherinnen und Verbrauchern immer stärker vernetzt und digital gestaltet werden. Zwar ist die Verbreitung von Smart Living-Anwendungen bisher relativ gering, es gibt jedoch ein immenses Potential für diese auf dem Massenmarkt. Bisher existiert jedoch keine systematische Untersuchung des Einsatzes von Big Data im Bereich Smart Living.

27Mar

Gutachten: Big Data as an Asset

Das Big-Data-Zeitalter bringt revolutionäre Veränderungen für die herkömmlichen Geschäftsfelder und Märkte mit sich. Darüber hinaus sind einige Märkte wie etwa Suchmaschinen und andere Plattformen erst im Zuge dieser Bewegung entstanden. Die Daten fungieren in diesem Zusammenhang als zentraler Faktor für Geschäftsmodelle und entscheiden nicht selten über den wirtschaftlichen Erfolg des Wettbewerbers. Angesichts dieser Umstände ist zu untersuchen, ob das Kartellrecht die neuen Sachverhalte angemessen regulieren kann.

26Mar

Gutachten: Neue digitale Akteure und Ihre Rolle in der Finanzwirtschaft

Echtzeitzahlungen, Robo Advice, Crowdfunding – Finanzdienstleistungen werden immer mehr von eigenständigen Unternehmen (FinTechs) erbracht, die nicht nur Dienstleistungsnischen besetzen, sondern zunehmend klassische Bankentätigkeiten übernehmen. Im Zentrum der Geschäftsmodelle steht meist die Verarbeitung zum Teil sehr sensibler Kundendaten. Das Gutachten gibt einen Überblick über den deutschen FinTech-Markt, beleuchtet die Datenschutzerklärungen der neuen Akteure mit Blick auf die DS-GVO und diskutiert die Frage nach potentiellen regulatorischen Maßnahmen.

26Mar

Gutachten: Digitale Transformation – Big Data im Öffentlichen Personenverkehr

Das Thema Big Data im smarten Fahrzeug ist viel diskutiert. Aber nicht nur im Individualverkehr spielt die Analyse riesiger Datenmengen für die mobile Gesellschaft eine Rolle. Auch im Öffentlichen Personenverkehr wird es zunehmend darauf ankommen, Mobilitätsdaten geschickt auszuwerten und Verkehrsangebote, Wartung und Instandhaltung sowie andere Prozesse an die digitalen Entwicklungen anzupassen. Das Gutachten fasst daher bestehende Anwendungen zusammen, erfasst die Einstellung der ÖPV-Nutzer und bringt die gewonnenen Erkenntnisse zusammen, um letztlich Handlungsempfehlungen abzuleiten.

12Mar

Gutachten: Big Data im Gesundheitsbereich

Spätestens seit der medialen Diskussion über personalisierte Krankenversicherungstarife im Zusammenhang mit medizinischen Wearables ist Big Data auch im Gesundheitsbereich angekommen. Es besteht die große Hoffnung neue Behandlungsmethoden entwickeln zu können und Leiden zu lindern. Gerade in Bezug auf intime Gesundheitsdaten besteht aber auch der Zwiespalt zwischen großartigem Potential und dem Preis Einblick in sein Innerstes geben zu müssen, was einher geht mit der Furcht aufgrund seiner Daten vielleicht diskriminiert zu werden.